Über den Schülerruderverband Wannsee

Der Schülerruderverband “Wannsee” e.V., – kurz: SRVW -, ist der Dachverband für ca. 30 selbstständige Ruderarbeitsgemeinschaften (AG`s) an Berliner Schulen. Diese Ruder-AG`s werden Ruderriegen genannt und von einem Protektor geleitet. Einige Ruderriegen haben traditionell einen Schülervorstand.

Der SRVW wird von einem gewählten ehrenamtlichen Vorstand aus Protektoren geleitet, dessen Arbeit von einem Bootsbauer mit eigener Werkstatt und einer Geschäftsstelle unterstützt wird.

Der SRVW ist der größte Teilverband des aus insgesamt sieben Stützpunkten gebildeten SRV Berlin, der wiederum Mitglied des Landesruderverbandes (LRV Berlin) und des Landessportbundes (LSB Berlin) ist.

Obwohl als Verein organisiert, ist der SRVW seiner Satzung entsprechend eine Einrichtung der Berliner Schule. Er ist gemeinnützig und hat nur den Zweck, Berliner Schülern das Rudern im Rahmen ihrer Schule zu ermöglichen.

Das Bootshaus des SRVW steht in 14109 Berlin-Wannsee, Bismarckstraße 2. Es wurde 1907 in Betrieb genommen, steht heute unter Denkmalschutz und beherbergt in 13 Bootshallen die schuleigenen Boote der einzelnen Ruderriegen (Hallen 1-9), die verbandseigenen Boote, die allen Schulen zugänglich sind, und die senatseigenen Boote, die vorrangig für Regattazwecke genutzt werden (Hallen 10-13).

Der Protektor einer Riege (in der Regel ein Sportlehrer) wird vom Schulleiter eingestzt und vom Vorstand des SRVW bestätigt, wenn er eine Qualifikation nachgewiesen hat.

Rudern im SRVW kann jeder Schüler/in, an dessen Schule es eine Ruderriege gibt, in der er formell Mitglied wird und einen Jahresbeitrag entrichtet. Voraussetzungen sind Sportgesundheit und Vorlage eines Schwimmpasses.

Gerudert wird in Wander-und Rennbooten vom Einer (Wherry und Skiff) bis zum Achter. Nach der Grundausbildung in der Rudertechnik und im Steuern kann man als fortgeschrittener Ruderer in einem Lehrgang Obmann werden und dann ein Boot auch selbstständig führen.

Zum Programm des SRVW gehört nach der Grundausbildung vorrangig das Wanderrudern in Berlin und seinem Umland. Einzelne Schulen führen aber auch Wanderfahrten auf Elbe, Aller, Weser, Mosel, Main, Donau, Saale oder noch entfernteren Ruderrevieren zwischen der Camargue und Masuren durch.

Wer Regattaruderer werden will, kann auf verschiedenen Wettkampfebenen an Schülerruderregatten teilnehmen, die mit Staffelrudern und Kurzstreckenrennen in Wannsee beginnen und bis zum Bundesfinale bei JtfO in Grünau oder zum Schülerpokal in Hannover führen. Talente werden auch an Wannseer Rudervereine vermittelt, in denen sie ein Leistungstraining bis zur Juniorenmeisterschaft oder gar zur Olympiateilnahme aufnehmen können.